3. Wenn Angehörige nicht selber pflegen können

Es gibt viele Gründe, warum Angehörige eine Grabstätte nicht selber pflegen wollen oder können.

Bereits vorhandene Gräber können aber auch nicht einfach aufgelöst werden, weil die gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten einzuhalten sind. Dann besteht die Möglichkeit eine Gärtnerei mit der Grabpflege zu beauftragen.

Wenn eine Grabstätte neu erworben werden muss, können sich die Angehörigen von vornherein für eine pflegefreie Grabstätte entscheiden. Ohne Pflegeverpflichtung werden sowohl Sarg- als auch Urnengräber angeboten. Die Grabanlage und Grabpflege bis zum Ende der Ruhezeit wird von Friedhofsseite ausgeführt. Die Kosten dafür werden bei der Beisetzung erhoben.