Kirchensteuer

Die können doch gar nicht richtig mit Geld umgehen – sagt der Banker.
Die haben die Zeichen der Zeit verschlafen – sagt der Journalist.
Die sind doch reich – sagt der Mann auf der Straße.
Wir haben nicht genug, um allen Erwartungen zu entsprechen – sagt der Bischof.
Knapp acht Milliarden Euro Kirchensteuern zahlen die 52 Millionen Mitglieder der evangelischen und der katholischen Kirchen.
14 Milliarden Euro Tabaksteuer zahlen die 17 Millionen Raucher im Land.
Was ist viel, was ist wenig?“

„Die Kirche hat den Auftrag, das Evangelium in Wort und Tat zu verkündigen. Sie begleitet und berät die Menschen auf ihren Lebenswegen. Sie nimmt darüber hinaus vielfältige, zum Teil weit in die Gesellschaft hineinreichende Aufgaben wahr. Damit die Erfüllung dieser Aufgaben nachhaltig möglich ist, bedarf sie einer sicheren, planbaren und leistungsfähigkeitsbezogenen Finanzierungsgrundlage. Die Kirchensteuer – als Gabe der Gemeindemitglieder – erfüllt diese Kriterien.“ (Beide Zitate aus http://www.ekd.de/kirchenfinanzen/777.html

Die Erklärungen auf diesen Seiten zur Kirchensteuer sollen eine Hilfe sein, dieses Thema besser zu verstehen.

Bitte klicken Sie sich durch die links auf der rechten Menü-Seite.