Herzlich Willkommen auf den Seiten von St. Marien, der Stadtkirche im Herzen von Winsen (Luhe).

Himmel über Winsen

Der neue Gemeindebrief der beiden Winsener Kirchengemeinden ist gedruckt und wird nun in den nächsten Tagen an alle Haushalte verteilt.

Wer ihn vorab online lesen möchte, kann das hier tun.

Vorverkauf Lucia-Konzert

Die St. Marien–Stiftung freut sich, dass auch in diesem Jahr wieder der Lucia-Chor aus Göteborg in Schweden bei uns zu Gast sein wird. Ein paar Tage vor dem offiziellen Lucia-Tag wird der Chor am 7. Dez. 2018 in der St. Marien–Kirche ein Konzert geben. Beginn des Konzertes ist um 19:00 Uhr.
Eintrittskarten zu 18€ und 10€ gibt es seit dem 15. November 2018 in der Tourist-Info im Marstall und an der Abendkasse.
Kommen Sie mit Freunden oder als ganze Familie, denn Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte!

Übrigens, wer am Freitag keine Zeit hat, kann den Lucia-Chor auch am Samstagabend in der Kirche in Ramelsloh hören.

 

Weihnachtsoratorium 2018/19

Rund um das diesjährige Weihnachtsfest gibt es im Kirchenkreis Winsen das gesamte Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zu hören und auch mitzusingen.
Aufgeführt werden die Teile I-III am 2. Weihnachtstag, 26.12., um 17 Uhr in der St. Marienkirche in Winsen (Luhe), die Teile IV-VI am 20. Januar 2019 um 17 Uhr in der Jakobikirche Hanstedt.
Für das Konzert in Winsen können sich noch insbesondere Männerstimmen bei den Proben der Kantorei St. Marien einfinden, die jeweils donnerstags um 20 Uhr im Gemeindehaus von St. Marien stattfinden.
Für das Konzert in Hanstedt sind sangeserfahrene und -freudige Menschen gefragt, einen Projektchor wie schon 2016 bei der Aufführung der ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums unter Leitung von Kreiskantor Reinhard Gräler zu bilden. Die Proben hierfür sind am 10.12. und 17.12.  jeweils um 20-21:30 Uhr im Gemeindehaus in Winsen (Luhe), am 5./6. Januar jeweils 15-18 Uhr und am 12./13. Januar jeweils 15-18 Uhr im Gemeindehaus in Hanstedt, die Generalprobe für den Chor am 20. Januar ab 14 Uhr. Wer Lust hat, mitzusingen (Kostenbeitrag 25€), kann sich gerne bei Reinhard Gräler anmelden unter der E-Mail-Adresse wo-hanstedt [at] ewe [.] net (bitte mit Angabe der Stimmlage).
Begleitet wird der Chor in Hanstedt wieder vom verstärkten Orchester der Musikschule Hanstedt unter Leitung von Martina Neumann, die Gesamtleitung hat Kreiskantor Reinhard Gräler. In Winsen spielt das bewährte Winsener Kammerorchester unter Leitung von Reinhard Gräler.
Die Eintrittskarten für die Konzerte werden ab dem 12. November erhältlich sein.
Nähere Informationen unter www.kirchenmusik-in-winsen.de

5 Jahre Internationales Café

Es war ein schönes buntes Fest.

Ein paar Impressionen beim Klick auf „Weiterlesen“

Und hier die Präsentation über fünf Jahre Café.

 

Continue reading

EAT – Essen für alle

Ein ganz neues Projekt der Kirchengemeinde!!

Kommen Sie gerne doch zum gemeinsamen Essen vorbei. Es lohnt sich!

Alle Infos beim Klick auf das Bild.

Zeit für Fair-Änderung!

Ein kleiner Schritt vom Kirchweg in den Schanzenring 8, aber ein großer Schritt für den Eine-Welt-Laden Ukukhanya e.V.! Denn wie dieses Kürzel am Ende unseres Namens schon sagt: wir sind ein (kleiner) gemeinnütziger Verein, getragen von ehrenamtlicher Mitarbeit.
Aber mutig sind wir auch! So wollen wir das Dornröschen-Dasein im Gemeindezentrum St. Marien nach 34 Jahren in Dankbarkeit für die Unterstützung beenden und uns in den neuen Räumlichkeiten ausbreiten, glücklich über neue Hilfe für den fairen Handel von unverhoffter Seite: Wir haben im Schanzenring in der Edeka Nord einen großzügigen Vermieter gefunden. Und mit der Aussicht auf das attraktive Ladenlokal fanden sich auch schon einige neue MitarbeiterInnen, so dass wir unsere Öffnungszeiten erheblich erweitern können. Freuen werden wir uns weiterhin über jede tätige Mithilfe, die sich zusätzlich engagieren mag. (Informationsveranstaltung zum Ehrenamt im fairen Handel am 25.09.18 um 14 Uhr. Anmeldung bitte bei Hiltraud Hanisch, 04179-241) Continue reading

Himmel über Winsen

Der neue Gemeindebrief liegt bald in ihren Briefkästen. In Zukunft werden St. Jakobus und St. Marien gemeinsam für Winsen (Luhe) einen Gemeindebrief herausgeben, um die Leserinnen und Leser über die kirchlichen Veranstaltungen und Belange zu informieren. Wir freuen uns sehr über diese neue Entwicklung! So können wir mehr von einander erfahren und miteinander tun. Sehen Sie selbst!

 

Zahlen und Fakten – EKD 2018

Jedes Jahr bringt die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) umfassende Statistiken zum kirchlichen Leben heraus. Es geht dabei nicht nur um die Mitgliedszahlen in den jeweiligen Landeskirchen, sondern auch um die Anzahl der Gottesdienste, Taufen, Eintritte und auch um die Verwendung der Kirchensteuern.

Nehmen Sie sich etwas Zeit zum Blättern in dieser Broschüre der EKD.

Neue Beiträge

Im Menu Infos&Bilder sind nun zwei Artikel eingestellt mit ausführlichen Informationen zur St. Marien-Kirche und über die Glocken bzw. die Läuteordnung von St. Marien. Herzlichen Dank an Frau G. Rasch.

Dieser Link leitet Sie zu den Dokumenten.

Neuer Kirchenvorstand eingeführt

Der neue Kirchenvorstand besteht aus folgenden Personen: (von links) Sebastian Schuch
Wolfgang Kresse, Pastorin Simon, Uhlemeyer Junghans, Svenja Bäuerle, Markus Hiller, Nicola Braun, Michaela Röhrig, Ulrich Lüdersen, Sabine Dittmer, Pastor Markus Kalmbach, Ingrid Lüneburg, Christine Arndt, Helge Lütjens, Jan Jürgens

Am Sonntag den 24.06.2018 wurde der neuen Kirchenvorstand der St. Marien Gemeinde Winsen (Luhe) in einem festlichen Gottesdienst eingeführt. „Kirche mit mir“ so lautete das Motto der diesjährigen Kirchenvorstandswahl im März. Pastor Markus Kalmbach bedankt sich bei allen für Ihre Bereitschaft und Ihr Engagement der Kirche auch in Zukunft ein Gesicht zu geben. Die Bereitschaft sich ehrenamtlich zu Beteiligen wäre in unserer Zeit nicht selbstverständlich, gerade dann, wenn es sich um ein Amt handelt, das Verantwortung und eine zeitliche Bindung über sechs Jahre nach sich zieht. Pastorin Ulrike Koehn sprach den neuen Kirchenvorstehern den Segen zu. Jede und jeder bekräftigte durch ein persönliches Versprechen und einen Handschlag seine Bereitschaft Verantwortung für die Gemeindeleitung, Gottesdienst und Gemeindearbeit zu übernehmen.

Die St. Marien Gemeinde bedankte sich auch besonders bei den ausscheidenden Kirchenvorstehern, die zum Teil über mehrere Amtsperioden die Geschicke der Gemeinde mitgeprägt haben. Sie werden weiterhin auch ohne Kirchenvorsteheramt mit der Gemeinde verbunden bleiben.