Herzlich Willkommen auf den Seiten von St. Marien, der Stadtkirche im Herzen von Winsen (Luhe).

Was und Wo an Weihnachten in den Kirchen in Winsen

Alle Gottesdienste und Veranstaltungen rund um Weihnachten in St. Marien und in St. Jakobus auf einen Blick.

Adventskonzert der Kantorei von St. Marien

Am Sonntag, dem 2. Advent (9.12.) findet um 17 Uhr das Weihnachtskonzert der Kantorei in der St.-Marien-Winsen statt. In diesem Jahr kommt die Weihnachtsgeschichte von Hugo Distler (1908-42) zur Aufführung. Es ist eine besondere Art der Musik aus den 1930er Jahren, die einerseits in der Tradition von Heinrich Schütz steht, und andererseits sich einer modernen und höchst expressiven Tonsprache bedient. Hugo Distler galt seinerzeit als einer der bedeutendsten Erneuerer der evangelischen Kirchenmusik und sah sich daher seinerzeit auch massiven Repressalien der Nationalsozialisten gegenüber.
Den Rahmen seiner Weihnachtsgeschichte, komponiert 1932, bilden sieben Verse des Weihnachtsliedes „Es ist ein Ros’ entsprungen“. Dazwischen wird von einem Evangelisten und einigen auf Chorsänger verteilten Rollen die Weihnachtsgeschichte musikalisch erzählt; der Chor hat die Partien der Hirten und Engel zu singen. Den Evangelisten singt der aus Winsen stammende Tenor Tobias Bialluch, der zur Zeit an der Musikhochschule Hannover Gesang bei Prof. Marina Sandel studiert.
Ergänzt wird das Programm durch die Orgelpartita „Nun komm der Heiden Heiland“ , ebenfalls von Hugo Distler, die sich in ihren Variationen auch sehr streng an frühbarocke Vorbilder anlehnt, gleichzeitig auch gerade vom Klang der neobarocken Orgel, wie sie in Winsen steht, inspiriert ist; die Orgel spielt Reinhard Gräler.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei; am Ausgang wird um Spenden für die kirchenmusikalische Arbeit an St. Marien gebeten.

Himmel über Winsen

Der neue Gemeindebrief der beiden Winsener Kirchengemeinden ist gedruckt und wird nun in den nächsten Tagen an alle Haushalte verteilt.

Wer ihn vorab online lesen möchte, kann das hier tun.

Weihnachtsoratorium 2018/19

Rund um das diesjährige Weihnachtsfest gibt es im Kirchenkreis Winsen das gesamte Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach zu hören und auch mitzusingen.
Aufgeführt werden die Teile I-III am 2. Weihnachtstag, 26.12., um 17 Uhr in der St. Marienkirche in Winsen (Luhe), die Teile IV-VI am 20. Januar 2019 um 17 Uhr in der Jakobikirche Hanstedt.
Für das Konzert in Winsen können sich noch insbesondere Männerstimmen bei den Proben der Kantorei St. Marien einfinden, die jeweils donnerstags um 20 Uhr im Gemeindehaus von St. Marien stattfinden.
Für das Konzert in Hanstedt sind sangeserfahrene und -freudige Menschen gefragt, einen Projektchor wie schon 2016 bei der Aufführung der ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums unter Leitung von Kreiskantor Reinhard Gräler zu bilden. Die Proben hierfür sind am 10.12. und 17.12.  jeweils um 20-21:30 Uhr im Gemeindehaus in Winsen (Luhe), am 5./6. Januar jeweils 15-18 Uhr und am 12./13. Januar jeweils 15-18 Uhr im Gemeindehaus in Hanstedt, die Generalprobe für den Chor am 20. Januar ab 14 Uhr. Wer Lust hat, mitzusingen (Kostenbeitrag 25€), kann sich gerne bei Reinhard Gräler anmelden unter der E-Mail-Adresse wo-hanstedt [at] ewe [.] net (bitte mit Angabe der Stimmlage).
Begleitet wird der Chor in Hanstedt wieder vom verstärkten Orchester der Musikschule Hanstedt unter Leitung von Martina Neumann, die Gesamtleitung hat Kreiskantor Reinhard Gräler. In Winsen spielt das bewährte Winsener Kammerorchester unter Leitung von Reinhard Gräler.
Die Eintrittskarten für die Konzerte werden ab dem 12. November erhältlich sein.
Nähere Informationen unter www.kirchenmusik-in-winsen.de

5 Jahre Internationales Café

Es war ein schönes buntes Fest.

Ein paar Impressionen beim Klick auf „Weiterlesen“

Und hier die Präsentation über fünf Jahre Café.

 

Continue reading