Ulrike Koehn

Beiträge des Autors

Flut in Deutschland: Glockenläuten am 23.07. um 18 Uhr

Juli 2021 Hochwasserschäden in Bad Münstereifel.

Am Freitag, den 23.07.2021 läuten deutschlandweit um 18 Uhr die Glocken der Kirchen aus Anlass der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.
Gedanken zu einer Andacht finden Sie HIER.

Für die weitere Hilfe bitten wir um Spenden Stichwort: Hochwasser-Hilfe Deutschland Evangelische Bank  IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02  BIC: GENODEF1EK1 oder online unter www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Spendenaufruf Hochwasser-Hilfe Deutschland

Pilgerreise für Frauen – nur noch wenige Plätze

Zu Fuß geht es von Sonntag bis Mittwoch, vom 19. bis 22.09.2021 von Marienborn nach Königslutter. Die Pilgerreise steht unter dem Motto „Wasser – Wüste – Weite“ und wird in diesem Jahr wieder von dem Pilgerführer- Ehepaar Claudia und Axel Lundbeck begleitet. Die Teilabschnitte am Tag betragen zwischen 15 und 20 km. Die 16 Teilnehmerinnen erwartet eine reizvolle Strecke nahe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze mit geistlichen Impulsen am Wegesrand. Die Kosten für Unterkunft, Vollverpflegung, Pilgerbegleitung und Programm betragen ca. 250€. Die Unterbringung erfolgt in Einzel- und Doppelzimmern. Das Organisationsteam setzt sich aus den Pastorin Imke Schwarz und Pastorin Ulrike Koehn und Brigitte Frey zusammen. Informationen und Anmeldung bei Brigitte Frey unter: 040 20 974 872 oder 01577450 55 91 gitte [.] frey [at] t-online [.] de

Elbegottesdienst am 18.07.2021

Hier können Sie die Predigt von Pastorin Ulrike Koehn zu Psalm 36 nachhören.

Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen. Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe. Herr, du hilfst Menschen und Tieren. Wie köstlich ist deine Güte, Gott, dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben! Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses, und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom.  Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

Zu den Fotos geht es hier.
Weiterlesen

Gute-Nacht-Geschichte 2021

1. Sonntag nach Trinitatis – Jona 1

In meinem Alltag ist es manchmal ziemlich laut. Nicht so, dass ich einen Gehörschutz tragen müsste, aber laut in dem Sinne, dass ich viele Aussagen und Meinungen höre. Da kann einem schon manchmal der Kopf schwirren. Und manche Kommentare möchte ich am liebsten Ausblenden. Zu jedem Bereich im Leben gibt es verschiedene Meinungen, Ratschläge und Kommentare. Ganz vorne natürlich die Politik, aber auch zum Thema Ernährung und Gesundheit, Erziehung, usw.  Und zwischen allem, was ich so jeden Tag höre ist da auch Gottes Wort! Nicht immer ist dieses das Lauteste, oder das, was ich als erstes wahrnehme. Da muss man gelegentlich schon gut filtern. Und oft hilft es, wenn man mit diesem Prozess des Filterns nicht alleine ist. Im Predigttext geht es eine ziemlich bekannten Person aus der Bibel, die meistens mit einem großen Fisch in Verbindung gebracht wird und darum, wie diese mit Gottes Botschaft umgeht.