Hunde, Katzen, Meerschweinchen, …

Bei strahlendem Sommer-Sonnen-Wetter fand in diesem Jahr wieder ein Gottesdienst für Mensch und Tier im Klostergarten in den Winsener Luhe Gärten statt. Nicht nur Haustiere waren bei diesem Gottesdienst gegenwärtig. Während des Gottesdienstes flog eine Taube, selbst biblisches Symbol, mit sanftem Flügelschlag über die versammelte Gemeinde. Vikar Niklas Schilling veranschaulichte durch das Zusammenleben mit seinen Goldendoodle in seiner Predigt verschieden Aspekte, wie Mensch und Tier nach Gottes Willen leben sollen. Der Umgang miteinander sollte vom Staunen über die Schöpfung ebenso wie durch Respekt und Verantwortung geprägt sein. Zum Abschluss bat Pastorin Ulrike Koehn die Tierbesitzer zum Segen nach vorn. Zahlreiche Hunde, Katzen und Meerschweinchen Besitzer*innen folgten dieser Einladung: Gott segne die Tiere als unsere Mitgeschöpfe. Er schenke ihnen, was sie nach ihrer Art brauchen. Er bewahre sie vor Schmerz und menschlicher Willkür. Er lasse sie leben in der Gemeinschaft aller Geschöpfe, den Menschen zur Freude und Gott zum Lobe. Im Anschluss an den Gottesdienst wurden fünf Kinder im Klostergarten getauft.